08.01.2021

Informationen zu den neuen SARS-CoV-2 Virusvarianten aus Großbritannien (B.1.1.7) und Südafrika

Durch das große Medieninteresse der letzten Woche an der Verbreitung und Nachweisbarkeit neuer SARS-CoV-2 Virusvarianten aus Großbritannien (B.1.1.7) und Südafrika erreichen und zahlreiche Anfragen, ob die von uns verwendeten PCR- basierten Nachweismethoden diese Erreger sicher nachweisen können.

Beide Varianten werden durch unsere PCR-Testsysteme zuverlässig erfasst, der aus Großbritannien berichtete Ausfall des S-Gen-Targets in einem Testsystem betrifft die von uns verwendeten Tests nicht.

Liegt eine der genannten Virusvarianten vor, ist es im  daraus resultierenden positiven Befund nicht möglich darzustellen, um welche Virusvariante es sich handelt. Bei Verdacht auf das Vorliegen einer solchen Mutation bitten wir um eine Vorinformation, damit wir die positive Probe zur Sequenzierung an ein Referenzinstitut übermitteln können.

Aktuelle, diesbezügliche Informationen des RKI:


https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Virusvariante_Grossbritannien.html