28.01.2020

Informationen zur Diagnostik des neuartigen Coronavirus (2019-nCoV)

Am 7. Januar 2020 wurde ein neuartiges Coronavirus identifiziert mit der vorläufigen Bezeichnung 2019-novel-Coronavirus (2019-nCoV). Dieses Virus ist assoziiert mit einem Cluster von Pneumonie-Fällen in Wuhan, China, die diagnostisch keinem bekannten Erreger zugeordnet werden konnten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde am 31. Dezember 2019 durch die chinesische Gesundheitsbehörde informiert.

2019-nCov gehört zur Familie der Coronaviren. Das neuartige Virus kann Atemwegsinfektionen und Pneumonien verursachen und ist von Mensch-zu-Mensch übertragbar. Mögliche Übertragungswege sind Kontakt- und Tröpfcheninfektionen sowie Schmierinfektionen.

Klinik:

Die häufigsten Symptome einer Infektion mit 2019-nCoV sind Fieber und Husten. Man geht derzeit von einer Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen aus.

Therapie: 

Eine spezifische Therapie gegen 2019-nCoV gibt es aktuell nicht. Die supportive Behandlung und Behandlung der Grunderkrankungen können sehr wirkungsvolle Maßnahmen sein.

Falldefinitionen und Diagnostik:

Die Voraussetzungen für einen Verdachtsfall sind neben einer akuten Infektion der unteren Atemwege ein Aufenthalt im Risikogebiet bis max. 14 Tage vor Erkrankungsbeginn bzw. Kontakt zu einem bestätigten 2019-nCoV-Fall bis max. 14 Tage vor Erkrankungsbeginn.

Informationen zur Falldefinition und Verdachtsabklärung von respiratorischen Erkrankungen durch das neuartige Coronavirus (2019-nCoV) finden Sie hier:

RKI Falldefinition Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) (SARS-CoV-2)

RKI Flussschema zu COVID-19: Verdachtsabklärung und Maßnahmen

Erregerdiagnostik:

Die Diagnostik einer 2019-nCoV-Infektion erfolgt durch den direkten Virusnachweis mittels molekularbiologischer Methoden aus Materialien der tiefen Atemwege (Bronchoalveoläre Lavage, Endotrachealsekret, Sputum [produziert bzw. induziert]) und oberen Atemwege (Nasopharynx- oder Oropharynxabstriche).

CAVE: Eine alleinige Testung aus Nasopharynx- oder Oropharynxabstrichen kann eine Infektion mit 2019-nCoV nicht sicher ausschließen! Bei Abstrichen nur trockene Tupfer ohne Agar verwenden!

 

Weitere Informationen:

RKI-Seite zum neuartigen Coronavirus, u.a. mit Hinweisen zu Diagnostik, Hygiene und Infektionskontrolle:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (2019-nCoV):
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Informationsseite der KVNO zu COVID-19
https://www.coronavirus.nrw.de

Für Fragen zur Diagnostik von 2019-nCoV und differentialdiagnostischer relevanter Erreger stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.