01.01.2019

Empfindlichkeitsbestimmung nach EUCAST

Änderung der Definition intermediär

Das European Committee on Antimicrobial Susceptibility Testing (EUCAST) hat neue Kategorien für die Bewertung von Antibiotika eingeführt.
Die neuen EUCAST-Grenzwerttabelle 9.0 tritt zum 01.01.2019 in Kraft.

I=Intermediär im Sinne einer verminderten Empfindlichkeit gibt es nicht mehr. Sowohl S als auch I bedeuten in Zukunft sensibel, jedoch mit einer Dosierungsempfehlung zur Therapieoptimierung: S bedeutet sensibel bei normaler Exposition, I bedeutet sensibel bei erhöhter (increased) Exposition.
Ein mit I gekennzeichnetes Antibiotikum ist bei korrekter Dosierung nicht weniger wirksam als ein mit S gekennzeichnetes. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Auswahl von Antibiotika! Weitere Informationen zu den Dosierungsempfehlungen, können Sie unter www.labor-duesseldorf.de/dosierung wiederfinden.


Mikrobiologische Befunde werden in Zukunft mit entsprechenden Kommentaren zur Dosierung von Antibiotika angepasst werden.