Gonokokken (Neisseria gonorrhoeae)

Material

Abstrichmaterialien, wie z. B. Urethral-/Endozervikalabstriche, Rektal- oder Oropharyngielaabstriche, mit Nährmedium (kultureller Nachweis)
Abstriche/Urin, trockener Abstrich (molekulardiagnostischer Nachweis, PCR)

Normbereich

negativ

Methodik

kultureller Nachweis

Molekulardiagnostischer Nachweis (Real-time-PCR)

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Gramnegative Diplokokken, Erreger der Gonorrhö (Tripper), ausschließlich beim Menschen, weltweites Vorkommen. Resistenzbestimmung dringend anzuraten, da zunehmende Resistenzen, nicht nur gegen Makrolidantibiotika und Chinolone sondern auch gegen 3. Gen. Cephalosporine beobachtet werden.

Eine hochsensitive und schnelle Diagnostik bietet der Direktnachweis mittels PCR aus dem Urin oder Abstrichmaterial.
Die Gonokokken-PCR kann auch gemeinsam mit der Chlamydia trachomatic PCR angefordert werden.

Für die Resistenzbestimmung ist jedoch ein Abstrich für den kulturellen Ansatz erforderlich.

Eine gemeinsame Untersuchung mittels PCR (hohe Sensitivität) und kulturell (Möglichkeit der Resistenztestung), sowie die zusätzliche Untersuchung auf Chlamydien (hohe Rate an Co-Infektionen) ist empfehlenswert.

Informationsstand

11.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen