Parathormon-Related Peptide (PTH-rP)

Material

EDTA-Vollblut, binnen 30-45 min in unser Labor transportieren
optimal: 2 ml EDTA-Plasma(sofort nach Blutabnahme zentrifugieren, einfrieren, Kühltransport)

Methodik

Radioimmunoassay (RIA)

Informationen

Indikation: Differentialdiagnose der Hyperkalzämie; Tumor-Hyperkalzämie (bei niedrigem PTH und Tumorverdacht),  Verlaufskontrolle der Tumorhyperkalzämie solider Tumoren unter Therapie.
Wird PTH-rP von Tumorzellen in unphysiologisch hohen Konzentrationen produziert, kann es eine Hyperkalzämie auslösen.

Informationsstand

01.01.2016

Zuruck zur Untersuchungen