MCV-Ak (Antikörper gegen Mutiertes Citrulliniertes Vimentin)

Material

2 ml Serum

Normbereich

s. Befundbericht

Methodik

Enzymimmunoassay

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Citrullin, eine Aminosäure, entsteht im Verlauf der rheumatoiden Arthritis (RA) in vivo durch Umwandlung aus Arginin. Da die immunologische Antwort auf diese citrullinierte Proteine für den Krankheitsentstehung wesentlich ist, können entsprechende Antikörper als serologische Marker für den Krankheitsverlauf einer rheumatoiden Arthritis eingesetzt werden. Anti-CCP-Tests erfassen Antikörper gegen synthetische citrullinierte cyclisierte Peptide und sind bereits in frühen Stadien positiv bei einer rheumatoiden Arthritis. Antikörper gegen Mutiertes citrulliniertes Vimentin (MCV), ein natürlich vorkommendes Protein, sind ebenfalls ein hochspezifischer Marker für die RA. Quantitative Veränderungen bei den Anti-MCV Antikörpern scheinen mehr als Anti-CCP mit der Klinik einer RA zu korrelieren.

 

Informationsstand

17.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen