INR (International Normalized Ratio)

Präanalytik

Mischungsverhältnis beachten - das Citrat-Röhrchen muss komplett gefüllt sein!

Material

5 mL Citrat-Blut (1:10)

Normbereich

< 1,3

Methodik

koagulometrisch

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Der INR-Wert ist eine andere Form der Ergebnisdarstellung des Quick-Wertes, er erlaubt eine etwas bessere Vergleichbarkeit verschiedener Prozentwerte, allerdings erst bei Werten unter 40 %, bei einer Marcumar-Therapie. Die INR-Standardisierung gilt nur für stabil eingestellte dauerantikoagulierte Patienten. Somit ist die INR grundsätzlich zwischen verschiedenen Laboratorien für stabil antikoagulierte Patienten und für Proben mit einem Quick-Wert kleiner als 40% vergleichbar. Dies gilt jedoch nur, wenn die verwendeten Thromboplastine die gleiche Faktorenempfindlichkeit haben. Bei rekombinanten Thromboplastinen wird immer von einem ISI von 1.0 ausgegangen (mit festgelegter Umrechnungstabelle in %).

Indikationen

Informationsstand

18.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen