IgG-Avidität

Material

2 ml Serum

Normbereich

s. Befundbericht

Methodik

Enzymimmunoassay

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Die IgG-Avidität wird zum ungefähren Abschätzen des Zeitpunkts einer Infektion herangezogen. Dabei weisen frische IgG Antikörper eine niedrigere Avidität auf, ältere IgG Antikörper weisen eine hohe Avidität auf. Die frühe Infektionsphase zeichnet sich also durch niedrig-avide IgG-Antikörper aus. Eingesetzt wird die Bestimmung der IgG-Avidität insbesondere zur Abklärung einer Serokonversion während der Schwangerschaft bei Toxoplasmose, Masern, Röteln, Varizellen und CMV.

Informationsstand

17.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen