Helicobacter pylori-Direktnachweis

Material

5 bis 10 g Stuhl (haselnussgroß), Biopsiematerial

Normbereich

siehe Befundbericht
Die Antigen-Konzentration im Stuhl fällt bei Patienten mit erfolgreicher Therapie rapide ab. Positive Testergebnisse 7 Tage nach Abschluss der Therapie können ein Hinweis auf eine nicht erfolgreiche Therapie sein.

Methodik

Kulturelle Anzucht

Enzymimmunoassay (EIA)

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Einer invasiven Untersuchungsmethode wie der Gastroskopie sollte der Direktnachweis aus Stuhl, der 13C-Harnstoff-Atemtest oder in speziellen Fragestellungen der Antikörper-Nachweis (`test and treat` für die nicht invasiven Verfahren) vorausgehen. Mit Hilfe dieser Methoden kann mit einer Sensitivität und Spezifität von ca. 95% eine Helicobacterkolonisation nachgewiesen werden. Eine weitere wesentliche Indikation für den Stuhltest liegt in der Verlaufskontrolle der eingeleiteten Therapie. Eine kulturelle Untersuchung von Magenbiopsien (bei Ulzerationen vom Randbezirk, nicht Ulkusgrund) ist nach erfolgloser Eradikation unter Beachtung der Klinik angezeigt. Die Resistenz auf die üblichen Antibiotika wird getestet. Ein spezielles Transportmedium ist für den Transport erforderlich und im Labor erhältlich.
Cave: die mikrobiologischen Proben vor den Histologieproben entnehmen (Eintauchen der Zangen in Formaldehyd!).

Indikationen

Informationsstand

11.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen