Harnstoff

Material

2 mL Serum, Heparin-, EDTA-Plasma

Normbereich

< 50 mg/dL

Methodik

Photometrisch

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Harnstoff wird überwiegend in der Leber aus Ammoniak und Bikarbonat gebildet und ist das Endprodukt des Eiweißstoffwechsels beim Menschen. Die Ausscheidung erfolgt durch glomeruläre Filtration als farb- und geruchloses, gut wasserlösliches Endprodukt über die Niere. Die tägliche Ausscheidung beträgt individuell unterschiedlich bis zu 35 g. Bei Fieber, Diabetes mellitus, Nebennierenüberfunktion oder auch einer vermehrten Proteinzufuhr durch die Nahrung kommt es zu einer Steigerung der Harnstoffausscheidung. Bei länger andauernden Hungerphasen nimmt die Ausscheidung von Harnstoff dagegen ab.Der Nachweis erfolgt über die enzymatische Spaltung durch Urease in Ammoniak und Kohlendioxid. Erhöhte Werte finden sich bei verminderter Nierenfunktion. Der Harnstoff-Stickstoff ist der Stickstoffanteil des Harnstoffes.
Umrechnung Harnstoff in Harnstoff-N: Harnstoff (mg/dL) x 0,467 = Harnstoff-N (mg/dL)

Indikationen

Informationsstand

18.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen