Hämopexin

Material

2 ml Serum

Normbereich

50-115 mg/dl

Methodik

Nephelometrie

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Hämopexin bindet das bei Hämolyse entstehende freie Häm. Hämopexin ist als Hämolyseparameter weniger sensitiv als Haptoglobin und dient der Abschätzung des Ausmaßes einer Hämolyse, wenn Haptoglobin nicht mehr messbar ist. Erniedrigte Werte finden sich insbesondere bei hämolytischen Anämien, aber auch bei Leberschäden und Porphyria cutanea tarda. Erhöhte Werte werden bei Hämochomatose und bei schnell wachsenden Melanomen beschrieben

Indikationen

Informationsstand

01.01.2016

Zuruck zur Untersuchungen