Dihydrotestosteron (DHT)

Präanalytik

Keine lipämischen, hämolytischen oder ikterischen Proben.
Wiederholtes Auftauen und Einfrieren vermeiden. 
Kein EDTA-Plasma. 

Material

2 ml Serum

Normbereich

Frauen:  
prämenopausal 24 - 368 ng/L
postmenopausal 10 - 181 ng/L
Männer: 250 - 990 ng/L
Kinder:  
Frühgeborene:  
weiblich < 130 ng/L
männlich < 550 ng/L
Neugeborene:  
weiblich < 150 ng/L
männlich: < 600 ng/L
männlich:  
1 - 6 Monate 20 - 600 ng/L
6 Monate - 9 Jahre 20 - 100 ng/L
10 - 17 Jahre 30 - 650 ng/L
weiblich:  
1 Monate - 9 Jahre 20 - 100 ng/L
10 - 17 Jahre 20 - 230 ng/L

Methodik

Enzymimmunoassay (EIA)

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Indikation:  V. a. genetischen Defekt (5-α-Reduktase-Mangel), Androgenisierung, Pseudohermaphroditismus
Bei Dihydrotestosteron (DHT) handelt es sich um ein Androgen und ein Abbauprodukt des Testosterons.  

Informationsstand

19.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen