CHr

Material

2 mL EDTA-Blut

Normbereich

28-35 pg/Retikulozyt

Methodik

Fluoreszenz-Durchflusszytometrie

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Moderne Blutbildanalysatoren sind heute in der Lage, Retikulozyten zusätzlich hinsichtlich ihres Hämoglobingehalts (CHr) zu beurteilen. Dieser Wert ist mit dem MCH der Erythrozytenmessung zu vergleichen. Ein CHr-Wert unter 28 pg/Retikulozyt gilt als Hinweis für das Vorliegen einer eisendefizitären Erythropoese. Im Gegensatz zu den Parametern Ferritin, löslichem Transferrinrezeptor und Transferrinsättigung ist der CHr-Wert - ähnlich wie die hypochromen Erythrozyten - ein direkter Indikator der Eisenversorgung des Knochenmarks und so in der Lage, eine eisendefizitäre Erythropoese innerhalb weniger Tage darzustellen.

Informationsstand

19.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen