CA 19-9

Material

2 mL Serum, Heparin-, EDTA-Plasma

Normbereich

< 27 U/mL

Methodik

Elektrochemilumineszenz-Immunoassay (ECLIA)

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Das Carbohydrate Antigen 19-9 (CA 19-9) dient als diagnostischer Marker für verschiedene gut- und bösartige Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Die Halbwertszeit für CA 19-9 im Blut beträgt ca. 4 bis 8 Tage. Dabei kann man sich an folgenden Anhaltswerten orientieren:

  • < 27 U/L: normal
  • < 500 kIU/L: moderat erhöhte Werte (meist) gutartige Erkrankung
  • kontinuierlich ansteigende CA 19-9 Konzentrationen weisen auf eine maligne Erkrankung des Pankreas bzw. der Gallenwege hin.

Benigne oder entzündliche Erkrankungen, die mit einer Erhöhung des Tumormarkerspiegels einhergehen können, sind Erkrankungen der Gallenwege, z.B. Vorhandensein von Gallensteinen in den Gallenwegen, eine akute und chronische Pankreatitis oder Hepatitis sowie eine Leberzirrhose. Patienten mit einer chronischen Niereninsuffizienz können leicht erhöhte CA 19-9 Konzentrationen aufweisen. Mittlere bis hohe Werte kommen beim Pankreaskarzinom, insbesondere beim exkretorischen duktalen Pankreaskarzinom, und Karzinomen des Magens, der Gallenwege, des Colons und des Rektums vor. Bei Patienten mit der Blutgruppe Lewis-a negativ/b-negativ (ca. 5% der Bevölkerung) wird CA 19-9 nicht exprimiert.

Indikationen

Informationsstand

19.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen