Bilirubin, gesamt

Präanalytik

Dunkel lagern, intensive Lichteinwirkung führt zum Bilirubinabfall von bis zu 30 % pro Stunde! Durch Hämolyse können falsch niedrige Bilirubinwerte auftreten.

Material

2 mL Serum, Li-Heparin-, EDTA-Plasma

Normbereich

< 1,1 mg/dL
Differenzierung nur bei Werten > 1,8 mg/dL

bei Säuglingen s. Befundbericht

Methodik

Photometrisch

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

vorwiegend erhöhtes direktes (konjugiertes) Bilirubin bei: Hepatitis, Leberzirrhose, Cholestase, Medikamente, Dubin-Johnson-Syndrom, Rotor-Syndrom
erhöhtes indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin bei: hämolytische Anämie, Icterus neonatorum, M. Meulengracht (s. a. dort), Crigler-Najjar-Syndrom

Informationsstand

19.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen