Alpha-2-Makroglobulin

Material

10 ml Urin

Methodik

Turbidimetrie

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Alpha-2-Makroglobulin wird wegen seiner Größe (Molekulargewicht 720 kD) unter physiologischen Bedingungen nur in Spuren filtriert wird. Daher sprechen erhöhte Konzentrationen im Urin auf eine postrenale Beimengung von Blut und kann daher zusammen mit den dysmorphen Erythrozytenzur Differentialdiagnose einer Hämaturie herangezogen werden.Bei massiven glomerulären Schäden, z.B. bei einer rapid progressiven Glomerulonephritis, kann es aufgrund der ausgeprägten Permeabilitätsstörung ebenfalls zu einem vermehrten auftreten von alpha-2-Makroglobulin kommen.

Informationsstand

01.01.2016

Zuruck zur Untersuchungen