Alpha-1-Antitrypsin im Stuhl

Präanalytik

möglichst nicht aus flüssigen Stuhlproben (bei Durchfall).

Wiederholtes Einfrieren und Auftauen vermeiden.

 

Stabilität:

2 Tage bei 2 - 8°C

>2 Tage bei -20°C

Material

2 g Stuhl (bohnengroß)

Normbereich

 100-500 (normal)

Methodik

EIA

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Hauptindikation für die Bestimmung von Alpha-1-Antitrypsin ist die Verlaufskontrolle von Patienten mit M. Crohn oder Colitis ulcerosa. Alpha-1-Antitrypsin wird physiologisch überwiegend in der Leber synthetisiert, in den Darm sezerniert und dann mit den Faeces ausgeschieden. Durch Schädigung der Darmschleimhaut kommt es zu einem vermehrten Übertritt in das Darmlumen, somit spiegelt Alpha-1-Antitrypsin den Entzündungszustand der Darmwand, entsprechend dem Eiweißverlust über Wundflächen, im Darm wieder. Deutlich erhöhte Alpha1-Antitrypsin-Werte werden bei Patienten mit Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und anderen organischen Darmerkrankungen gemessen.

Informationsstand

06.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen