Adiponectin

Material

2 ml Serum

Normbereich

Männer: 0.90-9.45 µg/ml

Frauen: 1.46-14.0 µg/ml

In Anlehnung an die Publikation von Schöndorf et. al. (ClinLab. 2005) und unter Berücksichtigung der Methodenabhängigkeit lassen sich folgende Cutoff's als Richtwerte zur Risikoabschätzung ableiten:

Niedriges Risiko für Insulinresistenz und Arteriosklerose: > 4.1 µg/ml
Sehr hohes Risiko für Arteriosklerose und Insulinresistenz: < 1.1 µg/ml

Methodik

Chemi-Lumineszenz-Immuno-Assay (CLIA)

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Adiponectin ist ein Protein aus 247 Aminosäuren. Es kann in-vivo in mindestens drei verschiedenen Oligomeren auftreten. Als Fettgewebshormon wird Adiponectin hauptsächlich von Adipozyten des weißen Fettgewebes, teilweise auch von Muskel- und Leberzellen, gebildet und erhöht die Insulinsensitivität durch Verbesserung der insulininduzierten Signaltransduktion. Antiatherosklerotische und entzündungshemmende Effekte sind ebenfalls beschrieben.Adiponektin, stimuliert über die Aktivierung der AMP-Kinase die Fettsäureoxidation in den Muskeln und in der Leber und verbessert so die Insulinsensitivität. Bei adipösen Patienten ist die Plasmakonzentration von Adiponectin erniedrigt. Es hat sich eine negative Korrelation mit dem BMI gezeigt. Eine kurzfristige Erhöhung des Insulinspiegels führt zu einer vermehrten Freisetzung von Adiponectin, chronisch erhöhte Insulinspiegel vermindern den Serumspiegel. Die meisten adipösen Menschen haben verminderte Adiponectin-Spiegel im Blut. Niedrige Adiponectin-Spiegel konnten mit dem Risiko für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes und einer koronaren Herzkrankheit korreliert werden, außerdem scheinen sie eine wichtige Rolle bei der Entstehung des metabolischen Syndroms zu spielen. Hohe Spiegel wurden bei Patienten mit Leberzirrhose beobachtet. 

Hohe Plasma-Adiponectinspiegel sind mit einem niedrigen Risiko für Insulinresistenz und Arteriosklerose verbunden. Dagegen besitzen Personen mit einem niedrigen Adiponectinspiegel ein höheres Risiko.

 

Informationsstand

06.05.2021

Zuruck zur Untersuchungen