Krankenhaushygienische Beratung

Für Einrichtung des ambulanten Operierens sieht die Hygiene- und Medizinverordnung für Nordrhein-Westfalen (HygMedVO) verpflichtend eine Beratung durch einen Facharzt für Hygiene (und Umweltmedizin) oder gleichwertige Qualifikation vor.

Viele Gesundheitsämter kontrollieren im Rahmen ihrer jährlichen Begehungen, ob diese Bestimmungen eingehalten sind und eine Beratung in dem Rahmen erfolgt, wie sie das Robert-Koch-Institut in der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) Empfehlung „Personelle und organisatorische Voraussetzungen zur Prävention nosokomialer Infektionen bereits seit 2009 dezidiert vorgibt.

Als Basis einer sinnvollen Beratung bietet es sich an, in regelmäßigen Abständen gemeinsam mit der Praxis Auswertungen der mikrobiologischen Untersuchungsbefunde zu analysieren. Die Gesellschaft für medizinische Dienstleistungen (GMD) bietet auf Wunsch für alle Einsender mit bereits bestehender -oder Interesse an einer- Labor- Kooperation auch eine Zusammenarbeit im Bereich der Hygiene an.

Dabei kann individuell in einem eigens dafür vorbereiteten Kooperationsvertrag, der an die Vorgaben der KRINKO Empfehlung angelehnt ist, festgelegt werden,

  • welcher zeitlicher Beratungsumfang durch einen Facharzt für Mikrobiologie und oder Hygiene erforderlich ist
  • zusätzlich auch gewünscht ist, dass ein Fachkrankenpfleger für Hygiene (H FK) mit einem ebenfalls individuellen Stunden Kontingent verfügbar sein soll
  • welche weiteren Labor- oder Beratungsleistung aus dem Bereich der Krankenhaushygiene für die Einrichtung sinnvoll sind

Auch für nicht vertraglich gebundene Praxen kann eine Hygieneberatung sinnvoll sein, zum Beispiel in Form einer:

  • Aktualisierung von Hygiene- und Desinfektionsplänen
  • Festlegung von Reinigungsplänen
  • Hygieneschulung des Praxisteams
  • Beratungsoption mit ABS Experten
  • Umgebungsuntersuchung bei unklaren Infektionen
  • Beratung zu Therapieoptionen für Patienten mit MRE und die ambulante Versorgung
  • Schulung des Praxisteams vor Ort zu Möglichkeiten der Umsetzung von Antibiotic Stewardship in der ambulanten Praxis unter Berücksichtigung der regionalen Resistenzsituation

Ansprechpartner für eine Hygieneberatung ist Dr. Geisel (+49 (0)211 49 78 186) zu Themen von ABS und Mikrobiologie in der Praxis Herr Dr. Thoma (+49 (0)211 49 78 148) Frau Dr. Helmers (+49 (0)211 49 78 180), Frau Dr. Helmer (+49 (0)211 49 78 168).