Kollagen-I-C-terminales Propeptid (CICP)

Material

2 ml Serum

Normbereich

siehe Befundbericht

Methodik

Elektro-Chemi-Lumineszenz-Immuno-Assay (ECLIA)

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Die von den Osteoblasten gebildete Knochenmatrix besteht aus Typ-I-Kollagenen. Vor Einlagerung des Kollagenmoleküls in die Knochenmatrix erfolgt eine enzymatische Abspaltung terminaler Propeptide. Diese sog. C-terminalen Peptidreste können im Serum gemessen werden und korrelieren direkt mit der Osteoblastenaktivität.

Informationsstand

01.01.2016

Zuruck zur Untersuchungen