HLA B57 (Abacavir Sensivität)

Präanalytik

Einwilligungserklärung des Patienten einholen

Material

2 ml EDTA-Blut (alternativ Citrat-Blut)

Methodik

Realtime-PCR und Schmelzkurvenanalyse

Akkreditierte Untersuchung

Ja

Informationen

Ca. 5 % aller mit Abacavir behandelten mit HIV infizierten Patienten zeigen eine Hypersensitivitätsreaktion (HSR) mit teilweise lebensbedrohlichen Nebenwirkungen und Multiorganbeteiligung auf. Der überwiegende Teil von Patienten mit einer HSR auf Abacavir weisen genetisch das sehr seltene HLA-B*57:01-Allel auf, während sich dieses HLA-Allel nur bei sehr wenigen Patienten ohne HRS nachweisen lässt. Zusätzlich haben diese HSR-Patienten im Gegensatz zu solchen ohne HSR in Kombination mit dem HLA-B*57:01-Allel zusätzlich die Merkmale HLA DR7 und DQ3.

Informationsstand

06.09.2022

Zuruck zur Untersuchungen