HCV-RNA (Hepatitis-C-PCR)

Material

2 ml EDTA-Plasma oder Serum

Normbereich

negativ

Methodik

Real-time-PCR

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Indikation: Nachweis der Infektiosität, Verlaufskontrollen bei bekannter Infektion, Therapiekontrolle
Anti-Hepatitis C-Virus Antikörper werden in der Regel erst 3 - 6 Monate nach Infektion nachweisbar. Eine Unterscheidung in IgM und IgG-Antikörper ist nicht möglich. Bei immungeschwächten Patienten (Dialyse) und nach Ausheilung der Erkrankung kann der Antikörpernachweis negativ werden. Insbesondere Autoimmunerkrankungen und Schwangerschaft kann zu falsch positiven Testergebnissen führen können; eine Bestätigung im Immunoblot ist daher vor allem bei grenzwertigen Befunden notwendig. Bei positiven Befunden sollte der HCV-RNA-Nachweis in der PCR erfolgen. Auch bei negativem AK-Nachweis (immunsupprimierte Patienten) kann der HCV-RNA-Nachweis sinnvoll sein.

Das abschließende Therapieansprechen wird durch eine Messung der HCV-RNA mindestens 12 Wochen nach Ende der antiviralen Therapie bestimmt. Bei fehlendem Nachweis der HCV-RNA liegt ein dauerhaftes virologisches Therapieansprechen (sustained viral response, SVR) mit Eradikation der HCV-Infektion vor. 

Indikationen

Informationsstand

01.01.2016

Zuruck zur Untersuchungen