Filarien

Präanalytik

Periodizität der Parasitämie beachten (Abnahme für Direktnachweis günstig gegen zwischen 23 Uhr und 2 Uhr

Material

2 ml Serum für serologischen Nachweis
EDTA-Blut (Blutausstrich)
Hautbiopsie für Direktnachweis

Normbereich

negativ

Methodik

Enzymimmunoassay, Ausstrich, Dicker Tropfen, Biopsie

Akkreditierte Untersuchung

Nein

Informationen

Filarien verursachen unterschiedliche Krankheiten: 

Wucheria bancrofti 
Lymphangitis, Lymphadenitis, „Elephantiasis“, wird durch Moskitos übertragen. Direktnachweis im „dicken Tropfen“: Abnahme günstig zwischen 23 Uhr und 2 Uhr 
Loa-Loa 
Befall von Bindegewebe und Konjunktiven, allergische Schwellungen, Konjunktivitis, oft treten erst 6-12 Monate nach der Infektion Symptome auf; Übertragung durch Bremsen, Nachweis mittels „dickem Tropfen“
Onchocerca Volvulus
„Flussblindheit“ mit Sehbeeinträchtigung bis Blindheit, Dermatitis, Hautknoten; Übertragung durch Kriebelmücke, Direktnachweis durch Hautbiopsie 

Serologische Untersuchungen auf Filarien sind frühestens 4 Monate nach Aufenthalt in Endemiegebieten sinnvoll. Es ist keine speziesspezifische Serodiagnostik verfügbar!

Informationsstand

01.01.2016

Zuruck zur Untersuchungen